Traumhafte Testspiel-Tore bei Manchester United gegen AS Rom: Rooney und Pjanic lassen es krachen!

Nach der vierwöchigen Fußballflut (vielen eher als „Fußball-Weltmeisterschaft 2014“ bekannt gewesen) ist in Deutschland mittlerweile längst wieder der sportliche Alltag eingekehrt. Und der heißt momentan in Sachen Fußball: Sommerpause.
Grund genug für den Fernschussblogger, ebenfalls eine eher ruhigere Kugel zu schieben und bei den schönen Dingen des Lebens die Batterien für die neue Bundesliga-Spielzeit 2014/2015 aufzuladen. Denn die beginnt immerhin schon in 25 Tagen mit einem Kracher von Eröffnungsspiel (22. August 2014, 20:30 Uhr, FC Bayern gegen Wolfsburg).

Doch bis dahin suchen die Bundesliga-Teams noch nach ihrer Hochform, um den Saisonauftakt nicht zu vergeigen.
Gleiches gilt natürlich genauso für die Fußballmannschaften aus Spanien, England oder Italien, die ihr Können derzeit tagtäglich in Testspielen prüfen. Zum Beispiel trafen am Samstagabend (26. Juli 2014) Manchester United und der AS Rom aufeinander. Das wäre eigentlich keine Erwähnung wert, wenn, ja wenn sich dort nicht zwei Fernschusstore der Extraklasse ereignet hätten.

So versenkt Wayne Rooney einen Rechtsschuss aus etwa 22 Metern Torentfernung derart brachial im Netz, dass man sich fragt, was „Tulpengeneral“ Louis Van Gaal ihm vor dem Spiel zugeflüstert hat, nachdem er vor einigen Wochen bei der Fußball-WM in Brasilien beispielsweise kläglich an der Ausführung eines Eckballs gescheitert ist.

Nachdem Van Gaal zur Halbzeit beim Stand von 3:0 kurzerhand neun (!) Mal wechselt, kommt der AS Rom mit der Zeit zurück in die Partie.
Dafür sorgt unter anderem ein Abschluss von Miralem Pjanic, der aus geschätzten 60 Metern einfach mal draufhält und das Spielgerät erfolgreich zum 1:3 in das gegnerische Gehäuse ballert.

Am Ende behalten die „Red Devils“ trotzdem mit 3:2 knapp die Fußballnase vorn, besiegen den AS Rom. Und doch beweisen beide Teams, dass in Sachen Profifußball das Stichwort „Sommerpause“ keinesfalls synonym mit „fußballerischer Langeweile“ ist.
Hoffen wir, dass weitere fantastische Testspiel-Tore nicht lange auf sich warten lassen und spätestens zum 1. Spieltag auch wieder in der Fußball-Bundesliga zu bestaunen sind.