Ein Leben lang Lyon? Stürmerstar Lacazette verlängert

Ein klasse Rechtsschuss, starkes Kopfballspiel und eine fantastische Ballbehandlung: Dinge, die niemals auf meine, dafür aber auf die Fußballskills von Lyons derzeit heißestem Stürmereisen zutreffen. Immerhin hat Alexandre Lacazette, in Lyon geboren und die Jugendabteilungen von Olympique durchlaufen, in der vergangenen Spielzeit mit 27 Buden nicht nur mehr als „Saint Zlatan“ erzielt, sondern auch maßgeblich zur Vizemeisterschaft der Lyonnais beigetragen.

Darum erschien es eigentlich nicht abwegig, dass jetzt im Sommer so einige lukrative Anfragen für den 24-Jährigen einflattern. Wird er der Nachfolger von Benzema bei Real Madrid? Beerbt er Van Persie bei Manchester United? Oder kommt er als „neuer“ Henry zum FC Arsenal? Viele Transfers wirkten naheliegend und doch kam alles anders. Denn vor wenigen Tagen (am 8. August 2015) verkündete er, seinen aktuellen Vertrag bis 2019 zu verlängern.

Warum? Weil er sich dort nach wie vor wohl fühle und glücklich sei. Natürlich kein Zufall: Er spielt dieses Jahr in der Champions League, kann mit Lyon die Titeljagd auf die Pariser Millionentruppe starten. Für ihn sicherlich eine reizvolle Aufgabe, wenn auch wohl nur für diese Spielzeit. Trifft er erneut quasi „aus allen Lagen“, dürfte er bei aller Vereinstreue und Sympathie für Lyon nicht mehr zu halten sein. Man darf gespannt sein, wie sich Lyon speziell in der Gruppenphase der Champions League schlägt. Gut möglich, dass sich Lacazette auf der großen Bühne prächtig präsentiert und zusätzlich Werbung für sich macht. Und die Manchester Citys, Real Madrids oder (warum eigentlich nicht?) Bayern Münchens dieser Welt bereit sind, ihn für 30-40 Millionen Groschen über die Ladentheke gehen zu lassen.