Schlagwort-Archive: Josip Drmic

There’s something in the air, woah!

Es war wahrlich mal wieder ein Bundesliga-Wochenende der Traumtore. Julian Schusters Distanzgeschoss vom Freitag gegen Bremen, Robert Lewandowskis Sololauf gegen Hannover, Juan Arangos linker Hammer gegen die Hertha, Jo‘ Drmics Knaller gegen Frankfurt oder Kevin Vollands Zaubereinlage gegen Leverkusen: Unter den insgesamt 31 Toren des 26. Spieltags der Bundesliga-Saison 2013/2014 waren wirklich jede Menge phänomenaler Torabschlüsse dabei.

„Etwas“ weiter nord-westlich von Deutschland im Osten Londons sorgte am Samstagabend (22. März 2014) ebenfalls ein Tor der Extraklasse von Wayne Rooney für einen Aufschrei, der wohl ohne Weiteres sämtliche Nachrichtensendungen auf der Insel zu einer „Breaking News“ verleitete. Was war geschehen?

Die letzten Fans hatten wahrscheinlich noch nicht einmal ihren Sitzplatz im Boleyn Ground gefunden, als „The Roo“ kurz nach der Mittellinie einfach mal abzieht und West Hams Keeper Adrián mit einem Fernschuss überrumpelt. Nach dreisekündiger Flugphase landet das Spielgerät dann sicher und unbeschadet im Tor, bringt die „Red Devils“ in der 8. Spielminute mit 1:0 in Führung.

25 Minuten später erhöht Rooney höchstpersönlich sogar zum 2:0 per Linksschuss. Ein Zwischenstand, an dem sich bis zum Abpfiff nichts ändert und verdeutlicht, dass der FC Bayern im Champions-League-Viertelfinale zwar nicht auf den verletzten Robin van Persie, dafür allerdings umso mehr auf Wayne Rooney aufpassen muss, wenn er ihm keine Bude/n einschenken soll.

Stichwort „There’s something in the air„: Sky-Fußballreporterin Jessica Kastrop erwischte es gestern (23. März) erneut.
Während sie in unmittelbarer Spielfeldnähe die Vorberichterstattung zu Bayer Leverkusen gegen die TSG Hoffenheim übernahm, visierte sie „aus Versehen“ Leverkusens Philipp Wollscheid an und landete einen Streifschuss.

Wohl ebenso ein Grund dafür, warum ihn „Werkself“-Coach Sami Hyypiä kurzerhand auf die Reserverbank verbannte und lieber das Innenverteidigergespann Spahic-Toprak in die Begegnung schickte (die die Leverkusener mit 2:3 verloren).

Keinesfalls das erste Mal, dass sich Kastrop unfreiwilligen Ballkontakten bei der Arbeit aussetzen muss.
Schon Ex-Stuttgarter Khalid Boulahrouz schlenzte im August 2010 beim Warmup einen Flankenversuch statt zum Mannschaftskollegen direkt gegen den Hinterkopf der Moderatorin, die damals gerade im Gespräch mit Fredi Bobic war.

Purer Zufall oder abgekatertes Spiel? Liegt hier eine direkte Proportionalität vor, so können alle schadenfrohen Menschen in etwa drei Jahren und sieben Monaten mit der nächsten derartigen Aktion rechnen.
Oder schon morgen Abend, wenn zur englischen Woche der 27. Spieltag Frau Kastrop wieder in das ein oder andere Fußballstadion führt.

Endlich! Wieder! Bundesliga!

Nach exakt 33 Tagen rollt am Freitagabend (24. Januar 2014) gegen 20:30 Uhr im Borussia-Park zu Mönchengladbach wieder der Ball in der deutschen Fußball-Bundesliga. Dabei überrascht die Auftaktpartie der „Fohlen“ gegen den FC Bayern nur selten, sodass die Münchener letztlich weitgehend ungefährdet 2:0 siegen und ihre Tabellenführung ausbauen.
Am Bundesligasamstag (25. Januar 2014) stehen nun die Verfolger aus Dortmund, Leverkusen und Wolfsburg in der Pflicht, um nachzuziehen. Eine Aufgabe, an der allesamt höchst unterschiedlich scheitern – und damit für einen Überraschungsspieltag zum Start in die Rückrunde der Spielzeit 2013/2014 sorgen.

1. Borussia Dortmund vs. FC Augsburg: 2-2

bvb-augsburg

Trotz restlos ausverkauftem Stadion und unzähligen Anfeuerungsversuchen leistet sich Schwarz-Gelb gegen Augsburg den nächsten sportlichen Rückschlag zum Rückrundenstart. Foto: © Facebook

  • Den Start für einen kuriosen Spieltag legt Borussia Dortmund, die eine Mischung aus eigenem Unvermögen (speziell in der Defensive) und einer gehörigen Portion Unglück (Kuba mit Kreuzbandriss ausgewechselt, bitteres Eigentor fabriziert, ab Sommer Neu-Dortmunder Ji schießt den Ausgleich für Augsburg gegen seinen zukünftigen Verein).

2. Wolfsburg vs. Hannover 96: 1-3

hannover-wolfsburg

Können ihr Glück kaum fassen: Doppeltorschütze Bittencourt (l.) und „Test“-Innenverteidiger Andre Hoffmann (r.), hier beim Jubel nach dem 3:1. Foto: © Facebook

  •  Wer hätte das gedacht! Die auswärtsschwächste Mannschaft der Hinrunde (8 Spiele, 8 Niederlagen) bezwingt im ersten Spiel unter Neu-Coach Tayfun Korkut den VfL Wolfsburg, der sich in der Winterpause die Dienste vom belgischen Youngster Kevin de Bruyne (Ex-Werder Bremen) für 17 Millionen Euro sichert, sich damit den bisherigen Königstransfer der Winterpause leistet.
  • Dass Geld bekanntlich nicht immer zum Erfolg führt, zeigte dieses Spiel. Zwar kontrollierten die „Wölfe“ das Spiel zu anfangs gut, geraten allerdings durch individuelle Fehler in Rückstand, die letztlich die Hannoveraner in Spiellaune bringen. Vor allem Leo‘ Bittencourt nutzt die Gunst der Stunde und sorgt mit seinem per Tor vollendeten Konter in der 72. Minute für den toretechnischen Schlusspunkt.

3. SC Freiburg vs. Bayer Leverkusen: 3-2

leverkusen-freiburg

Da war die Welt der Werkself aus Leverkusen noch in Ordnung. Simon Rolfes köpft das 2-1 in der 35. Spielminute. Foto: © Facebook

  •  Und auch der Bayern-Verfolger Nummer eins aus Leverkusen verliert seine Auswärtsaufgabe im Breisgau. Dabei sieht es lange Zeit nicht aus, bis Freiburg in der 2. Halbzeit offensiv zulegt, durch einen Freistoß (53.) zum Ausgleich kommt und letztlich durch den eingewechselten Felix Klaus (90.) kurz vor „Ladenschluss“ noch den (wenn auch möglicherweise irregulären, wenn Vorlagengeber Schmid im Abseits steht) Siegtreffer erzielt.


Weitere Überraschungen:

4. Nürnberg vs. Hoffenheim: 4-0

  • Es geht doch. Die Franken beschenken sich durch eine starke Mannschaftsleistung zum Rückrundenauftakt selbst mit dem allerersten Saisonsieg überhaupt und katapultieren den nahezu komplett enttäuschenden Sportclub aus Hoffenheim endgültig in den Abstiegskampf. Sieger des Spiels: Jo‘ Drmic (2x Tore), und Nürnbergs Coach Gertjan Verbeek, der sich erst wieder seine Gesichtspartien rasieren wollte, wenn sein Team in der Bundesliga den ersten Saisonsieg einfährt.

5. Eintracht Frankfurt vs. Hertha BSC: 1-0

frankfurt-hertha

Sorgt mit seinem Tor für eines der wenigen Highlights: Alex Meier. Foto: © Facebook

  • Der beste Aufsteiger („Tante Hertha“) der Hinrunde gastiert in der Commerzbank-Arena zu Frankfurt. Beide Teams sorgen für eine ereignisarme Partie, die die Hausherren für sich entscheiden, weil Per Skjelbred Frankfurts Alex Meier in der 36. Minute zum Toreschießen einlädt, der dankend annimmt.

6. VfB Stuttgart vs. Mainz 05: 1-2

mainz

Bene‘ Saller feiert sein erstes Bundesligator überhaupt zusammen mit Nicolai Müller (li.) und Shinji Okazaki (re.). Foto: © Facebook

  • In einer Begegnung, die eigentlich keinen Sieger verdient hatte, gehen die Mainzer als Gewinner hervor, weil die Schwaben sich kurz vor Abpfiff eine Unachtsamkeit leisten, die Jungprofi Benedikt Saller zu seinem ersten Bundesligatreffer (und 2:1-Endstand) nutzt.

 

Ausblick auf den Bundesliga-Sonntag:

  • Werder Bremen vs. Eintracht Braunschweig: Im Weserstadion zu Bremen steht heute „Abstiegskampf pur“ auf der Tagesordnung. Mit einem Sieg könnten die Bremer sogar den Sprung auf Platz 10 schaffen und sich ein gewisses Polster zur Abstiegszone erarbeiten. Genau das versucht das Team von Torsten Lieberknecht zu verhindern. Nach dem 4:0-Sieg der Nürnberger steht Braunschweig gehörig unter Druck, wenn sie als Tabellenletzter den Anschluss zum Relegationsplatz wahren wollen.
  • Hamburger SV vs. Schalke 04: Lassen die „Knappen“ heute ebenfalls Federn? Oder pirschen sie sich durch die Punkteverluste der Konkurrenz bis auf Platz 5 vor? Man darf außerdem gespannt sein, wie sich der Hamburger Sportclub heute (Anstoß: 17:30 Uhr) präsentiert. Nach drei Niederlagen zum Hinrundenausklang kann die sportliche Reise dabei tendenziell eigentlich nur wieder nach oben gehen, wenn man es sich nicht (als selbsternannter „Europa-League-Aspirant) im Tabellenkeller bequem machen möchte.

 

Die Tabelle der 1. Bundesliga (Stand 26. Januar 2014, 9 Uhr) im Überblick:

tabelle

Foto: © Screenshot Sportal.de